Kultursommer Rheinland-Pfalz 2020: "Kompass Europa: Nordlichter"

25.03.2020 | Aktuelle Infos

Liebe Kulturinteressierte, liebe Kulturschaffende!

In der aktuellen Situation gibt es viele Fragen und eine klare Antwort von Kulturminister Wolf: „Wir lassen die Künstlerinnen und Künstler in Rheinland-Pfalz nicht allein.“

Es gibt Verschiebungen oder auch Ausfälle von Veranstaltungen. Wir bemühen uns, die Infos hier auf der Seite zu Projekten im Rahmen des Kultursommers aktuell zu halten -> KULTUR ERLEBEN.

Für die Projektleiterinnen und Projektleiter haben wir die Infos und einige wichtige Links zusammengefasst -> HIER KLICKEN.

Beste Grüße und bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Team vom
Kultursommer Rheinland-Pfalz

Motiv

20.03.2020 | In eigener Sache

Liebe Kulturschaffende und -interessierte,

im Rahmen der allgemeinen Empfehlungen der Landesregierung Rheinland-Pfalz zum Umgang mit der Corona-Krise ist die Geschäftsstelle der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur mit dem Kultursommer bis Ostern dezentral organisiert.

Wenn Sie uns Ihre Mittelabrufe digital zukommen lassen können, kann die Bearbeitung ganz normal und wie gewohnt zügig erfolgen.
Wir haben darüber hinaus die Bitte, dass Sie Ihre Anfragen per E-Mail an uns richten und bitten um Verständnis, falls die Bearbeitung unter Umständen etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt als gewohnt. Darüber hinaus prüfen wir bereits, welche Unterstützungsmöglichkeiten seitens Kulturstiftung und Kultursommer im Rahmen der bereits bewilligten Förderzusagen bestehen. Die entsprechenden Hinweise werden wir schnellstmöglich auf den Homepages von Kulturstiftung und Kultursommer veröffentlichen. Wir bitten bis dahin um Beachtung der Hinweise der Landesregierung zum Umgang mit Veranstaltungen. Die Hinweise finden Sie im Internet unter: www.corona.rlp.de.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team vom Kultursommer

Logo in eigener Sache

20.03.2020 | Termin in Zweibrücken verschoben:
Kulturfest im August

Prof. Dr. Konrad Wolf und Zweibrückens Oberbürgermeister Dr. Marold Wosnitza geben gemeinsam bekannt, dass geplant ist, die für das zweite Maiwochenende angekündigte offizielle Kultursommer-Eröffnung „Nordlichter“ in Zweibrücken wegen der derzeitigen Situation auf das letzte Augustwochenende zu verschieben.

„Am Eröffnungswochenende des grenzüberschreitenden Festivals Euroclassic – am 29. und 30. August – soll das jetzt ausfallende große Kulturfest für die ganze Familie dann nachgeholt werden“, so Oberbürgermeister Wosnitza.

„Wir holen die Eröffnung des Kultursommers nach und feiern ein Kultursommer-Fest – mitten im Sommer. Wir sind guter Dinge, dass wir die Veranstaltung verteilt auf zwei Tage und im Freien auf die gesamte Fläche der Zweibrücker Innenstadt dann gut durchführen können. Aber natürlich halten wir die Gesamtlage genau im Blick und können das Konzept jederzeit an die dann vorhandene Situation anpassen“, so Kulturminister Wolf.

Aktuelle Informationen unter:
www.zweibruecken.de/kultursommer

Nordlichter-Motiv mit neuem Termin

06.03.2020 | „Kompass Europa“ – Teil 1:
Die Kunst und Kultur Nordeuropas

Die Vielfalt Europas, aber auch das Gemeinsame in Kunst und Kultur besser kennenzulernen – dafür nimmt sich der Kultursommer Rheinland-Pfalz ab jetzt vier Jahre Zeit. Bevor es in den nächsten Jahren mit Ost-, Süd- und in 2023 mit Westeuropa weitergeht, heißt es im Kultursommer 2020 „Kompass Europa: Nordlichter“. Es geht um die Skandinavischen und Baltischen Länder sowie Island. Aber auch sonst wird von Mai bis Oktober in ganz Rheinland-Pfalz wieder jede Menge geboten!

Die Pressekonferenz mit Kulturminister Konrad Wolf und Kultursommer-Geschäftsführer Jürgen Hardeck war zu Gast im Frankfurter Hof Mainz, wo die wunderbare Viktoria Tolstoy aus Schweden mit ihrem Konzert die Vorfreude noch weiter steigerte.

Die Projekte im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz finden Sie wie immer hier auf der WEB-Seite im Bereich KULTUR ERLEBEN, Tipps gibt es auch auf unserer FACEBOOK SEITE (Login nicht erforderlich). Für die vollständige Pressemeldung hier klicken.

Foto von der Pressekonferenz; v.l.: Minister Konrad Wolf, Viktoria Tolstoy, Jürgen Hardeck (Kultursommer) Verena Campailla-Heinz (Frankfurter Hof)

Foto von der Pressekonferenz

26.02.2020 | Zukunfts-Workshops des Kultursommers

Was braucht die Freie Kulturszene des Landes?
Kulturminister Wolf und Staatssekretär Alt laden ein zum Gedankenaustausch..

Termine in Mainz, Hachenburg/WW, Edenkoben, Kaiserslautern, Trier und Koblenz fanden bereits statt, es gab offene und konstruktive Beiträge der Kulturschaffenden – und der Minister hat aufmerksam zugehört: „Mit den Erkenntnissen aus diesem und den kommenden Workshops werden wir die Weichen stellen, damit die Kultur in unserem Land auch in den kommenden Jahren eine hohe Qualität und Vielfalt für seine Bürgerinnen und Bürger und für seine Gäste bietet.“

Die Zukunfts-Workshops richten sich vor allem an die Freie Kulturszene des Landes und alle, die ein vergleichbares Kulturprogramm anbieten. Mindestens zehn solcher Treffen wird es von August 2019 bis ins Jahr 2020 hinein insgesamt geben – in den anderen Oberzentren und in den ländlichen Räumen des Landes.

Aufgrund der aktuellen Situation wurden die geplanten Termine unbestimmt verschoben. Sie können Ihr Interesse an der Teilnahme aber weiter anmelden:
hier klicken für Idar-Oberstein,
hier klicken für Bernkastel-Kues .

Ein weiterer Termin in Rheinhessen ist noch in Planung.

Logo Kultursommer mit Pfeil in die Zukunft
Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer