Archiv der Homepage-News (chronologisch)

Suche

----

18.03.2014 | 2014 verspricht Kulturgenuss „Mit allen Sinnen“

Künstlerinnen und Künstler wie die „Auszubildende im Müßiggang“, Judith Holofernes (WIR SIND HELDEN), „der letzte Hippie“ Neil Young und die „verrückte Königin der Barockmusik“, Simone Kermes, setzen Akzente im Kultursommer-Programm 2014. Es liest sich, als ob die Grundthese des englischen Philosophen John Locke „Nichts ist im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen gewesen wäre" erlebbar gemacht würde.

„Der Kultursommer 2014 ist eine Hommage an unsere Sinne. Schließlich sind sie es, mit denen wir uns die Welt erschließen. Sind normalerweise Auge und Ohr bei Kultur-veranstaltungen besonders angesprochen, so spielen beim diesjährigen Programm auch die übrigen Sinne eine wichtige Rolle. Bei den insgesamt rund 250 Projekten, die in diesem Sommer zu erleben sind, geht es also auch um das Erfühlen, Riechen und Schmecken. Ich bin sicher, jeder findet bei der Fülle an Konzerten, Theaterinszenierungen, Lesungen und vielem mehr ein passendes Angebot. Eine wunderbare Gelegenheit, sich betören zu lassen, die Zeit zu vergessen, den Augenblick zu genießen “, versprach Kulturministerin Doris Ahnen bei der Vorstellung des Programms.

Bereits die druckfrische Broschüre mit einer Auswahl aus dem umfangreichen Kulturangebot ist mit ihrer besonderen Gestaltung ein „Lesebuch der Sinne“. Und die Internetseite des Kultursommers, der nun schon zum 23. Mal stattfindet, hat mit einem Web-Radio ebenfalls das Sinnen-Spektrum erweitert.

Download: Broschüre zum Kultursommer "Mit allen Sinnen"
Gewinnspiel aus der Broschüre
Pressemeldung zur Programmvorstellung

11.03.2014 | Judith Holofernes (Wir sind Helden) ist Top-Act der Kultursommer-Eröffnung!

Auf dem Alten Markt in Hachenburg ist am Samstagabend, den 10. Mai, Judith Holofernes, die Frontfrau der seit 2011 pausierenden Band WIR SIND HELDEN, mit ihrer aktuellen Band live zu erleben. Der Eintritt ist frei!

Judith Holofernes, die Stimme, die Texterin und Musikerin von WIR SIND HELDEN – der Band, die in den letzten 10 Jahren zu den erfolgreichsten deutschen überhaupt gehörte – ist auf Solopfaden unterwegs! Die Stücke ihres aktuellen Soloprojektes „Ein leichtes Schwert“ sind aktuell auf Platz 7 der deutschen CD-Charts.

Weitere Informationen zur Kultursommer-Eröffnung:
Hachenburger KulturZeit

Judith Holofernes

10.03.2014 | Triste Plaisir: Lieder von Liebe, Lust und Leid

Schmuckstücke Alter Musik erklingen am 21. März in der Wormser Magnuskirche.
Das Ensemble Triste Plaisir präsentiert ausgesuchte Lieder von Liebe, Lust und Leid von Guillaume DuFay und Gilles Binchois, wie sie im 15. Jahrhundert am Hof der Grafen von Burgund gesungen wurden. Das Festival wunderhoeren, der Kultursommer Rheinland-Pfalz und der SWR beteiligen sich damit auch in diesem Jahr am Europäischen Tag Alter Musik.

Triste Plaisir: Lieder von Liebe, Lust und Leid
Burgundische Musik des 15. Jahrhunderts
Ensemble Triste Plaisir

21. März 2014, 20 Uhr
67547 Worms, Magnuskirche, Weckerlingplatz

hier klicken für mehr Info

Logo / Motiv: Triste Plaisir

31.01.2014 | Kultursommer-Eröffnung in Hachenburg

Hachenburg feiert ein Fest „Mit allen Sinnen“

Vom 9. bis 11. Mai wird der barocke Stadtkern von Hachenburg zur Kulisse für ein Kulturfest mit Musik und Straßentheater, Genuss und Unterhaltung für die ganze Familie. Damit fällt der offizielle Startschuss für den 23. Kultursommer Rheinland-Pfalz, der in diesem Jahr unter dem Motto „Mit allen Sinnen“ steht.

„Genießen, sich betören lassen, die Zeit vergessen. All dies ist beim Eröffnungswochenende in Hachenburg möglich. Dafür bürgt ein kulturelles und kulinarisches Programm, das alle Sinne gleichermaßen anspricht“, sagte Kulturministerin Doris Ahnen bei der Vorstellung des Hachenburger Eröffnungsprogramms. Die Stadt im Westerwald habe sich einen bemerkenswerten Ruf als Kulturstadt erobert und so die Wahl als Eröffnungsort für den Kultursommer für sich entschieden.

Peter Klöckner, Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Hachenburg, ist stolz auf diese Wahl. „Die Hachenburger KulturZeit gibt es bereits seit 25 Jahren und seit Gründung des Kultursommers nur zwei Jahre später haben wir immer gut zusammengearbeitet. Ich freue mich sehr, dass diese Partnerschaft jetzt – pünktlich zum 700-jährigen Stadtjubiläum – mit der Kultursommer-Eröffnung gekrönt wird.“

Mehr Info gibt es bei der Hachenburger KulturZeit
und im Presse-Bereich

Postkarte Eröffnung

31.01.2014 | Kultursommer startet WEB-Radio

In 25 Jahren Hachenburger KulturZeit gab es jede Menge großartiger Konzerte, von denen viele im Rahmen des Kultursommers stattfanden.

Wir haben hier auf der WEB-Seite jetzt ein Radioprogramm gestartet.
Den Player finden Sie unten rechts auf der Startseite.

Sechs Stunden lang können Interessierte noch einmal fulminante Auftritte aus Hachenburg genießen oder Musik hören, die beim diesjährigen Kultursommer zu erleben ist. Zu hören sind nicht nur viele Stars, die bereits in Hachenburg waren, wie Klaus Doldinger, Konstantin Wecker, BAP, Angelo Branduardi, Jacques Loussier, Status Quo, Eric Burdon oder De Bläck Föös, sondern auch viele etwas weniger bekannte, aber keineswegs weniger gute nationale und internationale Künstler aus dem weiten Bereich der populären Musik.

Weitere Programme werden folgen. Mehr Infos finden Sie hier: WEB-Radio.

screenshot WEB-Radio

20.01.2014 | Dabei sein beim Festivalstern

Der Festivalstern Figurentheater bietet Ihnen auch 2014 wieder die Möglichkeit, Figurentheater zu gleichbleibend günstigen Konditionen zu buchen. Sie haben dieses Jahr die Auswahl zwischen acht Inszenierungen für Kinder verschiedener Altersstufen.
Trotz günstiger Konditionen kann sich nicht jeder eine Theateraufführung aus dem Festivalstern leisten. Deswegen möchten wir zum ersten Mal im Rahmen des Festivalsterns den Sterntaler vergeben – eine Aufführung zum Nulltarif für eine gemeinnützige Organisation oder soziale Initiative in Rheinland-Pfalz.
Alle Informationen und Ausschreibungsunterlagen finden Sie unter www.kultursommer.de/festivalstern. Anmeldeschluss ist der 14. März 2014.

Neben dem Festivalstern Figurentheater, der Angebote für Kinder ab drei Jahren im Programm hat, gibt es den Festivalstern Jugendtheater mit Theater von und für Jugendliche. Infos hierzu gibt es unter www.kulturbuero-rlp.de/jugendtheater.

FestivalStern Figurentheater

06.01.2014 | Happy 2014!

Willkommen im Jahr 2014 und dem Kultursommer-Motto "Mit allen Sinnen"!

Gelegenheiten für Geschenke gibt es viele! Für alle, die noch nicht für die Weihnachtsgeschenke zugegriffen haben, hier einige Infos zum Ticket-Vorverkauf, den einige große Kultursommer-Festivals bereits gestartet haben:

Die Nibelungenfestspiele in Worms zeigen "Hebbels Nibelungen - born this way". -> Link zu den Nibelungenfestpielen
Bei Worms: Jazz & Joy kann man die Tages- und Mehrtages-Tickets bereits erhalten. -> Link zu Worms: Jazz & Joy
Die Burgfestspiele Mayen haben ihr Programm fertig, u.a. mit Shakespeares "Ein Sommernachtstraum". -> Link zu den Burgfestspielen Mayen
Beim Eifel Literatur Festival mit seinen "Sternstunden für Leser 2014" ist die erste Lesung bereits ausverkauft. -> Link zum Eifel Literatur Festival
Das Mosel Musikfestival hat auch bereits das komplette Programm im Angebot. -> Link zum Mosel Musikfestival
Und beim MittelrheinMusikFestival kann sorgen ausgewählte Konzerte für Vorfreude auf den Sommer. -> Link zum MittelrheinMusikFestival

Kultursommer-Logo

03.11.2013 | Kultursommer 2014: "Mit allen Sinnen"

Mit dem Motto des 23. Kultursommers Rheinland-Pfalz sind wirklich alle angesprochen: alle Künste, alle Formen, alle Menschen - man kann das "barocke" Thema aber auch historisch angehen.

Passend hierzu findet die Eröffnung des Kultursommers 2014 in Hachenburg (Westerwald) statt. Vom 9. bis 11. Mai wird in der barock geprägten Kulisse ein Kulturfest für die ganze Familie gefeiert.

Weit über 200 weitere Kulturprojekte mit einer Vielzahl von Einzelveranstaltungen werden außerdem unter dem Dach des Kultursommers das Leben in ganz Rheinland-Pfalz bereichern. Die Anträge der Veranstalter sind eingegangen - sie werden jetzt gesichtet und bewertet. Welche Projekte dabei sind, wird spätestens ab März auf dieser WEB-Seite zu sehen sein.

Freuen wir uns auf einen Kultursommer 2014 "Mit allen Sinnen"!

Schloss und Stadt Hachenburg (Quelle Wikimedia Commons)

09.10.2013 | Nach dem Kultursommer ....

.... ist vor dem Kultursommer! - Natürlich!
Einsendeschluss für Anträge zum Kultursommer 2014 ist der 31. Oktober diesen Jahres. Die Antragsunterlagen, inkl. Online-Antragsformular, finden Sie hier.

NEU ist das Online-Formular, um den vergangenen Kultursommer abzuschließen. Durch das Online-Formular zum Verwendungsnachweis wird die Erfassung und Berechnung der erforderlichen Daten vereinfacht.
Sie finden das Formular, eine Anleitung und weitere Informationen unter diesem Link.

Formulare Online

07.10.2013 | Ministerin Ahnen sehr zufrieden mit dem Kultursommer „Eurovisionen“

Farben und Düfte spannen den Bogen zum Kultursommer-Motto 2014 „Mit allen Sinnen“

„Europa ist viel mehr als der Euro; es gibt viel mehr Dinge, die uns Europäerinnen und Europäer einen als trennen. Zugleich gibt es aber auch eine lebhafte Diskussion darüber, wie Europa weiter ausgestaltet werden soll. Beides hat der Kultursommer 2013 deutlich gemacht.“ Das stellte Kulturministerin Doris Ahnen heute bei einer Pressekonferenz in Mainz fest. Viele der rund 250 Projekte, die landesweit zu erleben waren, griffen das diesjährige Kultursommer-Motto „Eurovisionen“ auf und begeisterten zwischen Mai und Oktober rund 700.000 Menschen.
Der Kultursommer 2014 wird sinnlich und sinnenfroh! Einen Vorgeschmack darauf gab bereits das herbstliche Ambiente eines Mainzer Duft- und Kräutergartens, in dem das heutige Pressegespräch stattfand. Bis zum 31. Oktober 2013 können noch Anträge abgegeben werden – auch online.
Link zur vollständigen Pressemeldung
Link zur Antragstellung für den Kultursommer 2014

Pressekonferenz mit Ministerin Ahnen

30.09.2013 | Festival Euroclassic

Als wäre das Kultursommer-Motto "Eurovisionen" für dieses Festival gemacht, bieten die teilnehmenden Städte in der europäischen Kulturregion Südwestpfalz- Lothringen-Saarpfalz hohe musikalische Qualität und Vielfalt mit national und international renommierten Künstlerinnen, Künstlern und Ensembles.
Zu erleben ist ein vielfältiges Programm von Görz Alsmann über Wiener Kaffeehausmusik bis zu Werken des deutsch-französischen Komponisten Louis Théodore Gouvy und zum Abschlusskonzert mit Frank Peter Zimmermann
& der Deutschen Staatsphilharmonie RLP.

Das Konzert mit Weltstar Angelo Branduardi musste wegen Krankheit verschoben werden und findet jetzt am 6. November statt.
Hier klicken für mehr Info.

Angelo Branduardi, Foto: Gianluca Simoni

23.09.2013 | 33. Lahnsteiner Bluesfestival

Blues zurück nach vorn –- wo er herkommt, wo er steht, wo er hingehen könnte.

Blue Horizon heißt das Festival-Thema, sozusagen die Soul-Variante des diesjährigen Kultursommer-Mottos Eurovisionen. Am blau-bunten Zauberteppich weben in Lahnstein Musiker aus Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Schweden.
Der Festival-Preis, der Blues-Louis, geht in diesem Jahr an einen Künstler, der die Entwicklung der populären Musik in Europa entscheidend mitgeprägt hat: Chris Barber, der britische Bandleader, Posaunist, Impresario und Roots-Ausgräber, schlägt in seiner Person und seinem Werk den Bogen von Louis Armstrong zu Rod Stewart, von Muddy Waters zu Miles Davis.
Hier klicken für mehr Info.

Chris Barber

16.09.2013 | Wein, Stock und Kreuz, Stationentheater in Kirrweiler

Unter der künstlerischen Leitung von Mitgliedern des Chawwerusch Theaters haben Einwohner aus Kirrweiler seit 2011 Geschichten gesammelt und recherchiert. Daraus entstand dieses Stationentheater mit etwa einhundert Akteuren zwischen 6 und 84 Jahren.

An sechs Stationen können die Besucher unterhaltsame, komische und dramatische Geschichten aus der Geschichte des Pfälzer Weinortes Kirrweiler erleben. Sie folgen den Spuren des Winzersohns Hans Orth und des Flüchtlingskindes Gerda Kulkowski. Beide werden 1938 geboren als die jüdische Familie Rosenbaum das Dorf mit Ziel Amerika verlassen muss.

Hier klicken für mehr Info.

Plakat-Motiv

13.09.2013 | Tatort Eifel

Passend zur herbstlichen Stimmung verwandelt sich die Vulkaneifel für zehn Tage in den Treffpunkt der deutschen Krimiszene. Veranstaltungen mit bekannten Krimi-Schauspielern stehen ebenso auf dem Programm wie große FiImpremieren, spannende Krimidinner, Krimilesungen mit namhaften Autoren oder Talkrunden.
Den Auftakt des rund 30 Veranstaltungen umfassenden Rahmenprogramms bilden „Axel Prahl & Das Inselorchester“ am 13. September um 19:30 Uhr im Lokschuppen Gerolstein. Den krönenden Abschluss des Krimifestivals bildet die große Abendgala mit Musik, Preisverleihungen und prominenten Gästen aus der Film- und Krimiszene (21. September). An diesem Abend werden auch die Träger des „Deutschen Kurzkrimi-Preises“ und des Filmpreises ROLAND ausgezeichnet.
Hier klicken für mehr Info.

Tatort Eifel - Motiv & Logo

09.09.2013 | Grenzenlos Kultur vol. 15: Die kommende Gemeinschaft

Theater, Musik-Theater, Tanz-Theater, Puppen-Theater, Performance, Lesung und ein inklusives Fest für Kinder, Ausstellungsprojekte und Künstlervorträge, Festivaleigenproduktionen und Konzerte: "Grenzenlos Kultur" sprengt wieder alle Genre-Grenzen.
Mit dabei sind bekannte Ensembles wie das Bremer Blaumeier Atelier, Theater RambaZamba oder Monster Truck und Theater Thikwa. Mit der Eigenproduktion „Zusammenarbeit“ beschreiten 12 behinderte und nicht behinderte Künstler/innen neue Wege auf der Suche nach einer kommenden Gemeinschaft. Dazu gibt es Musik und ein togoischen Kunst-Café im Hof des KUZ, Kochkurs inklusive.
Hier klicken für mehr Info.

Cover-Motiv

03.09.2013 | Musikalische Reise in das Mittelalter

In Anlehnung an das diesjährige Kultursommer-Motto „Eurovisionen“ setzen die Konzerte in romanischen Kirchen erneut profilierte Akzente, diesmal unter der Überschrift „Unitas & Diversitas“ (Einheit und Vielfalt). Reiseerlebnisse, Erfahrungen der Vielfalt und Bestrebungen der Einheit Europas sind die Grundlagen der Konzertprogramme, die die diesjährigen Künstlerinnen und Künstler speziell hierzu zusammengestellt haben.

Zum Finale:
FR 27 SEP 20.00 - Krypta im Dom, 67346 Speyer
Kantika (F) - „O Maria Virgo“ – Marienmesse von der iberischen Halbinsel (Codex Las Huelgas)
Hier klicken für mehr Info

Logo Via Mediaeval

02.09.2013 | 2. Kunstfest Horn

Die Galerie Dagmar Rehberg veranstaltet in diesem Jahr zum zweiten Mal das spartenübergreifende Kunstfest in Horn, einem kleinen Ort im Hunsrück.
Zu erleben sind bildende Kunst, Literatur, Tanz und Musik u.a. mit dem international bekannten Bildhauer Werner Pokorny und dem bayerischen Staatsschauspieler Hans-Michael Rehberg (u.a. Schindlers Liste, Spätzünder, Pfarrer Braun, Tatort). Auch ballettmainz, seit vielen Jahren ein Glanzpunkt in der Ballettszene der Rhein-Main-Region, tritt wieder auf mit sechs Tänzern der Compagnie um Direktor Pascal Touzeau.
Hier klicken für mehr Info.

Indigo Rose_Kylián

26.08.2013 | Die Sommerpause ist vorbei!

Viele Kultursommerprojekte haben die Sommer-(Ferien-)Zeit begleitet, manche Veranstaltungsreihen haben eine kleine Pause eingelegt. Jetzt geht es weiter mit


Das weitere Kultursommer-Programm finden Sie unter Kultur erleben.

Kölner Künstler Theater mit »UnterMenschen 2«

15.08.2013 | Theatersommer Idar-Oberstein

Das Festival an der Nahe präsentiert vom 15. August an Theater, Musik und Tanz der nationalen und internationalen Bühnenkunst. Mit dabei sind u.a. das Theater Anu, die Band Che Sudaka und das Theater a.d. Ruhr.
SPECIAL: Wer bei no strings attached nicht die Gelegenheit hatte, sich die Schattentheater-Fassung des Hamlet vom Theater Handgemenge oder die Bühnenversion des Films „Adams Äpfel“ der Schweizer Kopp/Nauer/Vittinghoff anzuschauen, kann das jetzt nachholen. Inhaber der Netzwerk-Karte von no strings attached bekommen eine Ermäßigung von 10 % auf den Vorverkaufspreis dieser beiden Veranstaltungen. Hier klicken für mehr Info zum Netzwerk-Karten-Special.
Hier klicken für mehr Info zum Theatersommer.

Motiv Theatersommer

13.08.2013 | Gewaltige Bilder an der 'Brücke von Remagen'

Die alte Ludendorff-Brücke wurde unter dem Namen "Brücke von Remagen" fast in der ganzen Welt bekannt. Diesen historischen Ort mit Leben zu erfüllen ist Ziel der Initiative "Aktion 2T/2013". 16 nationale und internationale Künstler widmen sich auf vielfältige Art dem diesjährigen Thema 'Gewaltige Bilder'. Aus den rechts-rheinischen Ruinen, einem düsteren Symbol des Krieges, wird so ein Wahrzeichen für die Verständigung der ehemals verfeindeten europäischen Völker, das seine positive Energie weit über die Grenzen der Region hinaus ausstrahlen kann.
Begleitend zur Ausstellung (17. August - 21. September) finden an allen Wochenenden Konzerte, Lesungen und Aufführungen statt.
Hier klicken für mehr Info.

Installation der Banner
Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer