Archiv der Homepage-News (chronologisch)

Suche

----

11.06.2012 | 3 Weltpremieren beim 8. Festival des deutschen Films!

Die Filme „Eine tödliche Legende“, „Bella Block – Unter den Linden“ und „Für Elise“ feiern ihre Weltpremieren beim diesjährigen FddF.

Mit dabei sind Regisseur Martin Enlen und Bella Block-Darstellerin Hannelore Hoger für „Bella Block – Unter den Linden“, Regisseur Wolfgang Dinslage und die Schauspielerinnen Christina Große & Jasna Fritzi Bauer für „Für Elise“ sowie Regisseur Torsten C. Fischer und die Schauspieler Christian Redl & Ludwig Blochberger für „Eine tödliche Legende“!

8. Festival des deutschen Films - 14. 24. Juni in Ludwigshafen!

06.06.2012 | palatia jazz 2012 startet feierlich

Zur Eröffnung am 8. Juni wird das Publikum Zeuge der feierlichen Klangmalerei zweier großer Künstler, Trompeter Paolo Fresú & Gitarrist Ralph Towner. Sie werden dem Gewölbe der Gedächtniskirche in Speyer ein klangliches Deckenfresko bereiten, das denen der große Maler in seiner zeitlosen Schönheit in nichts nachstehen wird.

Am Wochenende des 15. Juni wird die Festungsanlage Germersheim Schauplatz des ersten Doppelkonzerts in diesem Festivaljahr. Der schweizer Saxophonist Omri Ziegele bietet mit seinem Trio und der Unterstützung der wundervollen Sängerin Efrat Alony Einblicke in die musikalische Suche nach den afrikanischen Ursprüngen. Als weiterer Programmpunkt wird an diesem Abend Omar Sosas Afri’lectric Projekt zum ersten Mal in Deutschland zu hören sein, ganz im Sinne des Festivalmottos Trumpets! Unerhört! unterstützt vom ‚deutschen Miles Davis’ Joo Kraus an der Trompete.

Infos: palatia jazz

29.05.2012 | Mit Pauken & Trompeten in Mainz

Festival der Blasmusik auf der Malakoff-Terrasse

Blasmusik! Wer hierbei noch an die Dorfkapelle, Spielmannszug, die sprichwörtliche „Dicke-Backen-Musik“ und Volkstümliches denkt, hat von „Tuten und Blasen“ keine Ahnung. Theatralisch, hochmusikalisch und voll absurder Komik beweist das Festival Mit Pauken & Trompeten seit 2006 dass hier Schubladendenken keinen Platz hat.

Vom 01. bis 08. Juni 2012 sind am Rheinufer, der Mainzer Innenstadt und im KUZ zum fünften Mal außergewöhnliche musikalische Theaterformen zu erleben, die zeigen wie gut Blasmusik und Theater sich ergänzen: mit spritzigen Inszenierungen und gar nicht gestrigem Repertoire von Mozart bis Madonna.

Fanfara Kalashnikov

29.05.2012 | Eugen Drewermann - live in Bad Marienberg erleben

Eugen Drewermann zählt zu den bekanntesten Theologen der Gegenwart. Ausgetreten aus der katholischen Kirche, ist er heute als Schriftsteller, Redner, Psychotherapeut und Seelsorger sowie als Lehrbeauftragter tätig. Er versucht seine Erkenntnisse der Tiefenpsychologie und Psychotherapie seelsorgerisch einzubeziehen. Drewermann hat zahlreiche tiefenpsychologische Deutungen von biblischen Passagen, Märchen und anderen Texten vorgelegt.

Sein Thema bei den Marienberger Seminaren:
Wege zur Menschlichkeit – Betrachtungen zur Apostelgeschichte

Mo. 11.06.2012, 20.00 Uhr
Evangelisches Gymnasium, Bad Marienberg

Eugen Drewermann

29.05.2012 | Zwei weitere Broschüren erschienen: Orgelfestwochen und VokalStern

Mit den Internationalen Orgelfestwochen und dem VokalStern ergänzt der Kultursommer die Programme der Konzertreihen und Festivals im Land mit ausgesuchten Konzerten.

Den Auftakt zum VokalStern machen die Internationalen Chortage Saulheim mit dem Festkonzert am Samstag, 2. Juni.

Ebenfalls am 2. Juni findet im Rahmen der XXI. Internationalen Orgelfestwochen ein "Orgel-Plus"-Konzert statt mit den Fuldaer Vokalsolisten und Lutz Brenner an der Orgel der Klosterkirche Waldbreitbach.

Die Broschüren als PDF stehen im DOWNLOAD Bereich zur Verfügung.

IOF+VST

24.05.2012 | Kulturprogramm an Pfingsten

Nach der Kultursommer-Eröffnung ist das Pfingstwochenende ein weiterer besonders ereignisreicher Termin in einem Sommer voller Open Air-Kulturangebote. Aber auch "drinnen" kann man jede Menge erleben.

Das 3. Landesjazzfest Rheinland-Pfalz wird am Trierer Dom gefeiert. Die Mosel hinab, in Klotten, findet eine Trageprozession mit Musik von Markus Stockhausen statt und in Koblenz kann man großartige Musik bei 20 Jahre Koblenz Guitar Festival erleben. Auf der anderen Rheinseite, in Neuwied-Engers, wird das Villa Musica Pfingsfestival begangen. Gegen den Strom geht es weiter mit Veranstaltungen in Lahnstein und Kloster Arnstein.

Die Abtei Marienstatt im Westerwald begeht ihr 800jähriges Jubiläum mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen: Am Pfingstsonntag ist hier das Hilliard Ensemble zu Gast. Bei den 25. Burgfestspielen Mayen in der Eifel stehen Freitag bis Sonntag je zwei Stücke auf dem Programm. Und im Hunsrück ist beim Internationalen Liederfest auf Burg Waldeck der Sonntag dem Andenken an Woody Goothrie aus den USA gewidmet, der legendäre Barde hätte in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag begangen.

Die Mainzer Zitadelle ist Schauplatz für das 38. Open Ohr Festival, dieses Jahr unter dem Titel "SYSTEM NEU STARTEN?" und u.a. mit einer Aufführung aus dem FestivalStern Jugendtheater: Agora Theater mit "Heute:Kohlhaas". In der Pfalz bereichern verschiedene Ausstellungen das Kulturangebot, außerdem ist der Pianist Kai Adomeit am Pfingsmontag mit Bachs "Goldberg-Variationen" im Sturmfeder`sches Schloss zu Gast. Und in Bingen haben die Jardins surprises nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wieder geöffnet (Foto).

Jardins surprises 2012

22.05.2012 | Nacht der Religionen - Musica Sacra International

Fünf Ensembles aus allen Weltreligionen entführen das Publikum in der "Nacht der Religionen" in ferne Länder und unbekannte Kulturen. Die Ensembles von "Musica Sacra International" gastieren am 31. Mai in der Neuwieder Marktkirche

ACHTUNG: Aufgrund eines Übertragungsfehlers wurden leider in einigen Medien unterschiedliche Uhrzeiten publiziert.
KONZERTBEGINN UM 19 UHR!

Schon eine Stunde zuvor, also um 18 Uhr, startet ebenfalls an der Marktkirche eine Reihe zur Feier der neun Freiheitsrechte aus dem Neuwieder Stadtrechtsprivileg, das vor 350 Jahren verkündet wurde.

Plakatmotiv Musica Sacra 2012

22.05.2012 | …damit, wer hinein geht, das Licht sehe. Kunst und Kirche begegnen sich.

Unter diesem Thema laden zwölf Kirchengemeinden zu einem außergewöhnlichen Treffen in ihre Kirchenräume ein. Zwölf Künstlerinnen und Künstler nehmen Eingriffe in den Kirchenraum vor: irritierend, provokativ oder fokussierend auf ein dem Raum und der Religion innewohnenden Thema. In einem veränderten Kirchenraum erscheinen Kunstwerk und liturgisches Geschehen in einem neuen Licht.

Zusätzlich schafft ein vielfältiges Begleitprogramm Raum für die Begegnung von Kirche und Kunst.

Die Installation in der Stiftskirche Kaiserslautern ist noch bis zum 17. Juni zu sehen, ab 25. Mai öffnen die Frankenthaler Kirchen wieder ihre Türen,

Die Termine im Einzelnen.

Kirchenbank von Cornelia Rössler

16.05.2012 | LICHTSTRÖME 2012

Nach der erfolgreichen ersten Edition der LICHTSTRÖME während der Bundesgartenschau Koblenz im Mai 2011 entsteht im Rahmen des BUGA-Festivals 2012 ein zweites Mal ein temporärer Kunstparcours.
Zu dem Thema „Kunstformen der Natur“ hat das Kuratorenduo Bettina Pelz und Tom Groll nationale und internationale Künstler eingeladen, die sich in ihrem Werk mit den Schnittstellen von Natur und Kunst befassen. Vom Kurfürstlichen Schloss über das Rheinufer zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal bis zur Festung Ehrenbreitstein entstehen zehn verschiedene, großformatige Installationen. Gemeinsam ist allen Skulpturen, Projektionen und Interventionen, dass Licht einer ihrer Werkstoffe ist, so dass sie alle erst nach Einbruch der Dunkelheit zu sehen sind. Der Parcours ist bis zum 20. Mai 2012 täglich von 21:30 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet.

Mehr zum Buga-Festival 2012 unter www.buga-festival2012.de.

(Foto: LICHTSTROEME 2012 I Hartung + Trenz I Foto Jennifer Braun)

07.05.2012 | Kultursommer-Eröffnung: Frankenthaler Publikum begeistert und bewegt

Über 10.000 Menschen erlebten von Freitag bis Sonntag in Frankenthal vielfältige Musik- und Theatervorstellungen zum Kultursommer-Motto „Gott und die Welt“. Trotz des zeitweise kräftigen Regens konnten alle Programmpunkte gezeigt werden.

Ministerpräsident Kurt Beck freute sich über die hervorragende Resonanz kulturinteressierter Menschen. „Man muss sich die Zeit nehmen für ein seelisches Durchatmen“, betonte der Ministerpräsident am Freitagabend, „und Möglichkeiten dazu bieten der Kultursommer und seine Partner seit über 20 Jahren.“ Kulturministerin Doris Ahnen hätte sich für das Jahr 2012 kein besseres Motto als „Gott und die Welt“ vorstellen können. „Wir brauchen die Begegnung und Auseinandersetzung mit Religionen und Kulturen“, sagte Ahnen.

Bis zum 3. Oktober findet der 21. Kultursommer Rheinland-Pfalz mit fast 250 Projekten im ganzen Land statt – einige davon, wie die Ausstellung des Kunstvereins „Die Treidler“, auch in Frankenthal. Das KonzertTheater „Euer Diener - Johann Sebastian Bach“, das bei der Kultursommereröffnung erstaufgeführt wurde, ist dieses Jahr insgesamt zehn Mal zu erleben, als nächstes am kommenden Samstag, 12. Mai, in der Philharmonie Ludwigshafen.

03.05.2012 | Morgen startet der Kultursommer offiziell durch!

Vom 4. bis 6. Mai wird in Frankenthal die Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz zum Motto „Gott und die Welt“ gefeiert.

Viele Details, von den Inszenierungen der "Engel der Geschichte" bis zu den Sonderzügen der Bahn, wurden in den letzten Tagen bekannt.

Programminformationen als PDF stehen hier im DOWNLOAD Bereich zur Verfügung.

Alle Infos zur Kultursommer-Eröffnung 2012 auf der Internet-Seite der Stadt Frankenthal.

18.04.2012 | Ausstellung RELIQUIE und Veranstaltungen HEILIGS RÖCKLE

RELIQUIE - Fetisch in Kirche, Kunst & Konsum
Die Ausstellung der TUFA Trier ist als Ergänzung und Kontrast zur Heilig-Rock-Wallfahrt gestartet. Bis zum 17. Juni gibt es ein umfangreiches Veranstaltungsangebot unter der Überschrift
HEILIGS RÖCKLE.

Links zu RELIQUIE und zu TUFA-Veranstaltungen

30.03.2012 | Kultursommer-Eröffnung: Programmheft

Vom 4. bis 6. Mai wird in Frankenthal die Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz zum Motto „Gott und die Welt“ gefeiert.
Das druckfrische Programmheft macht Lust auf Konzerte, Ausstellungen, Kinderprogramme, Theater und prominentes Bühnenprogramm bis in die Nacht. Vieles ist kostenlos, der Vorverkauf für alles andere startet am Montag.

Infos zur Kultursommer-Eröffnung 2012 auf der Internet-Seite der Stadt Frankenthal.

28.03.2012 | VHS Begleitprogramm zum Kultursommer

Passend zum Kultursommer-Motto "Gott und die Welt" haben die rheinland-pfälzischen Volkshochschulen zum 5. Mal ein breit gefächertes Begleitprogramm aufgelegt. Mit insgesamt rund 100 Veranstaltungen beteiligen sich in diesem Jahr landesweit 22 Volkshochschulen.

Die Programmbroschüre ist ab sofort in allen Volkshochschulen und beim VHS-Verband in Mainz erhältlich.

16.03.2012 | Programm 2012 vorgestellt

„Mit dem Motto des diesjährigen Kultursommers Rheinland-Pfalz wird die Frage nach dem grundsätzlichen Verhältnis von Kultur und Religion genauso angesprochen wie dies für interreligiöse und interkulturelle Themen gilt. Es geht dabei um religiöse und um religionskritische Kunst, um die Begegnung der Religionen in einer immer mehr zusammenwachsenden Welt, um Frieden, um Respekt und Toleranz. Und die Kunst insgesamt, die ja ebenso wie die Religion mit Sinnfragen der Welt ringt, hat das Motto sehr engagiert aufgenommen.“ Das betonte Doris Ahnen, Kulturministerin und Vorsitzende des Kultursommer Rheinland-Pfalz e.V., die heute in Mainz einen Einblick in das Gesamtprogramm von insgesamt rund 250 Projekten gab, die vom 1. Mai bis 3. Oktober im Rahmen des 21. Kultursommers Rheinland-Pfalz stattfinden werden.

Vollständige Pressemeldung im PRESSE-Bereich.

16.03.2012 | Broschüre zum Kultursommer 2012 erschienen

"Gott und die Welt" ist das Motto des diesjährigen Kultursommers und viele der insgesamt ca. 250 Projekte zwischen 1. Mai und 3. Oktober werden sich damit beschäftigen.
Die Broschüre stellt einige von ihnen vor - illustriert mit Bildern spiritueller Orte in Rheinland-Pfalz.

Die Broschüre als PDF steht im DOWNLOAD Bereich zur Verfügung.

16.03.2012 | Kultursommer 2012 mit neuer Internet-Seite

Mit einem neuen Design präsentiert sich der Kultursommer Rheinland-Pfalz auf seiner Internet-Seite.
Bis zum Start des Kultursommers am 1. Mai sollen alle der ca. 250 Projekte eingetragen sein und auch die weiteren Inhalte der Seite werden noch vervollständigt, aber schon jetzt erleichtern ein modernes Layout, klare Strukturen und mehr Funktionalität den Start in die 21. Saison.

Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer