heimat/en

Es wird wieder viel über Heimat geschrieben, diskutiert, auch gestritten, sie wird aber auch wieder bewusster gelebt, gefeiert und wieder neu entdeckt. 
Zur Gestaltung des Kultursommers 2019 haben wir uns an die Kulturszene des Landes gewendet um zu erfahren, was ihr zu diesem Motto einfällt. Der Begriff „Heimat“ wurde dabei bewusst in den – noch etwas ungewohnten – Plural gesetzt, um seiner Vielfalt Rechnung zu tragen.

Auf dieser Webseite haben wir für Sie die Projekte im Rahmen des Kultursommers, die einen besonderen Bezug zum Motto haben, noch einmal gesondert aufgelistet (chronologisch).

Die Broschüre "heimat/en" des Kultursommers und die Publikation "Gastlandschaften #heimat" in Zusammenarbeit mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) und der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) stellen - mit unterschiedlichen Schwerpunkten - einen Teil dieser Projekte auch in gedruckter Form vor. Beide Publikationen können Sie hier einsehen oder bestellen.

Ausgewählte Kultursommer-Projekte zum aktuellen Motto

05.03.2019 - 25.10.2019 | Begleitprogramm der vhs

Auch zum Kultursommer-Motto 2019 "heimat/en" haben die Volkshochschulen des Landes wieder ihr Begleitprogramm entwickelt. Von Ahrweiler bis Zweibrücken beteiligen sich in diesem Jahr landesweit 24 Volkshochschulen mit insgesamt mehr als 80 Veranstaltungen.

„Es wird seit einiger Zeit wieder viel über Heimat geschrieben, diskutiert, auch gestritten; sie wird aber auch bewusster gelebt, gefeiert und wieder neu entdeckt“, unterstreicht Minister Prof. Konrad Wolf die Bedeutung des diesjährigen Ku...

Mehr erfahren
Cover Motiv

28.03.2019 - 13.10.2019 | Westerwälder Literaturtage

Die Autorinnen und Autoren, die bei den 30 Veranstaltungen im Westerwald zu Gast sind, beschäftigen sich 2019 mit Herkunft, Lebenswelten, Wurzeln, mit Heimat aus verschiedensten Blickpunkten - mal politisch, mal musikalisch-literarisch, mal mit regionalem Fokus. Eröffnet wird am 28. März mit Cecilia Barbetta im Hüttenhaus in Herdorf.

Das weitere Line-up liest sich einmal mehr wie das „who is who“ der deutschen Literaturszene: Mit dabei sind unter anderem Thea Dorn, Vea Kaiser, Annegret Held,...

Mehr erfahren
Cover-Motiv WW-Lit 2019

30.03.2019 - 23.10.2019 | DENKBARES - Begegnungen mit Menschen und Büchern

Was kann heute Heimat sein und inwiefern kann und soll Europa als Heimat gedacht werden?
In Zeiten globaler Krisen und politischer Umbrüche stellt sich die Frage, was Europa eigentlich bedeutet, mit neuer Dringlichkeit. In welchem Europa wollen wir leben, was bedeutet Heimat in einer zunehmend von Mobilität und Migration geprägten Gesellschaft? Welche Ideen von einem gemeinsamen Europa lassen sich mit der individuellen Vorstellung von Heimat verbinden? Und warum ist Heimat zur Zeit eigentlich ...

Mehr erfahren
Cover Motiv

31.03.2019 - 31.10.2019 | Heimat gemeinsam erleben im Unionsviertel Kaiserslautern

Das Unionsviertel in Kaiserslautern ist ein historisches Stadtquartier aus der Zeit der Belle Époque. Mit sieben sonntäglichen Matineen, die an altehrwürdigen Orten stattfinden, bietet das Unionsviertel ein vielfältiges Programm. Alle Matineen werden begleitet durch ein lukullisches Rahmenprogramm, das dem jeweiligen Event gerecht wird.
Das kulturelle Angebot der sieben Matineen ist so abwechslungsreich wie das Unionsviertel selbst. In einigen Veranstaltungen werden gleich mehrere Genres bedi...

Mehr erfahren
IC strings eröffnet die Matineen 2019 im Unionsviertel Kaiserslautern

13.04.2019 - 19.10.2019 | Eifel Kulturtage

Vorhang auf für die Eifel-Kulturtage!

In Daun und Wittlich, aber auch in kleinen Gemeinden wie Niederöfflingen, Arenrath oder Demerath mit ein paar hundert Einwohnern ist zum Beispiel Ilja Richter mit seiner musikalischen Lesung zum Leben von Karl May dabei oder Désirée Nick liest aus ihren Bestsellern.

Und irgendwie geht es auch immer wieder um Heimat: Heidi Friedrich denkt laut über die eigenen vier Wände nach,  Andrea Volk über die "zweite Heimat Büro" und Norbert Lammert liest und disku...

Mehr erfahren
Ilja Richter (Foto: Derdehmel)

30.04.2019 - 05.06.2019 | Victor Hugo - der Europäer

Ein dichterisches Monument wie Goethe für Deutschland ist Victor Hugo für die Franzosen. Geboren 1802 in Besançon (Franche-Comté) als Sohn eines napoleonischen Offiziers und einer royalistischen Mutter, war seine Jugend von ständigen Ortswechseln (Frankreich, Italien, Spanien), dem Zerwürfnis seiner Eltern und der politischen Restauration nach dem Ende des ersten Kaiserreichs geprägt. Schon als junger Mann erntete er mit Lyrik und Romanen erste Erfolge. Am Ende seines Lebens (1885 starb er in...

Mehr erfahren
Victor Hugo © Minas

01.05.2019 - 30.06.2019 | Koblenz liest ein Buch

Die Literatur- und Leseaktion möchte bei möglichst vielen Koblenzerinnen und Koblenzern die Lust am Lesen wecken, Begegnungen schaffen und neue ungewöhnliche Zugänge zur Literatur eröffnen.

In diesem Jahr stehen der ausgewählte Roman "Sungs Laden" von Karin Kalisa sowie seine Themen bei zahlreichen Veranstaltungen und an originellen Leseorten im Mittelpunkt.

Karin Kalisa erzählt in ihrem Roman mit Wärme und Witz auf ganz besondere Weise von Begegnungen und Schicksalen, vom Ankommen und Blei...

Mehr erfahren
(c) Kultur- und Schulverwaltungsamt Stadt Koblenz

01.05.2019 - 04.09.2019 | Muss der Begriff "Heimat" neu diskutiert werden?

Künstler*Innen und Interessierte aus den Bereichen Literatur und Bildende Kunst erarbeiten in verschiedenen Workshops an mehreren Orten in Rheinland-Pfalz einen neuen Blick auf den Begriff "Heimat".

Die Ergebnisse werden in Mainz, in der Akademie für Wissenschaft und Literatur am 4. September ab 18.00 Uhr präsentiert.
Zu dieser Abschlussveranstaltung kommen alle Teilnehmer und Referenten der Workshops sowie weitere Gäste und die interessierte Öffentlichkeit zusammen. Im Rahmen einer Podiumsd...

Mehr erfahren
logo

01.05.2019 - 03.10.2019 | musikalische "heimat/en"

Ganz unterschiedliche Herangehensweisen der Künstlerinnen und Künstler an das Motto „heimat/en“ prägen die Basurconcert-Veranstaltungen 2019: heimatliches Idiom in europäischem Gewand, Reisen durch heimelige Wohnzimmer, ein musikalisch-literarischer „Waldgang“ in die Tiefen „Deutscher“ Metaphorik oder die ewig schwankenden Planken der Seelen-Heimat eines Dichters.

Auch in diesem Jahr geben das Sturmfeder’sche Schloss (Dirmstein), die Kuhkapelle des Weinguts Janson-Bernhard in Zellertal-Harxh...

Mehr erfahren
Shakti und Matthias Paqué

03.05.2019 - 02.11.2019 | Gegen den Strom

„Wenn Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter.“
Seit 10 Jahren schon bringt das Festival Gegen den Strom musikalische Preziosen nach Bad Ems, Nassau, Kloster Arnstein, Diez und andere Orte an der Lahn. Neben Auftritten international bekannter Künstler sorgte auch die Piano-Academy (22.7.-11.8.2019) unter der Leitung von Prof. Natochenny für Aufsehen – und eine Gesangs-Akademie ist bereits in Planung.

Zum Kultursommer-Thema heimat/en kommen prominente Köpfe der Wissenschaft, Philosophie, Th...

Mehr erfahren
2 Pianos im Marmorsaal

03.05.2019 - 17.11.2019 | Sommer auf Namedy

Der Sommer auf Burg Namedy in Andernach verspricht eine bunte Mischung aus Musik - klassisch und Jazz -, Kunst und Begegnung.

Neben Konzerten steht auf dem Programm die beliebte "Kunst im Park" in der letzten Juni-Woche. Studierende aus verschiedenen Kunst- und Designrichtungen der FH Trier, ergänzen die Kunstsammlung im Park der Burg Namedy mit weiteren Kunstwerken, Objekten und Installationen unter dem Thema "heimat/en" .

Mehr erfahren
Kunst-Objekt aus Facebook 2018

03.05.2019 - 19.07.2019 | Heimweh

Der KunstRaum Westpfalz - Kaiserslautern greift mit verschiedenen künstlerischen Formaten das Thema Heimat auf und das gewisse Weh, das manchmal damit verbunden ist:

Vom 3. Mai bis 11.Mai 2019 in Schaufenstern des Unionsviertels Kaiserslautern, Pirmasenser Str.
Fotografische Recherche zum Thema „heimat/en“
Unter der Leitung von Thomas Brenner und in Kooperation mit dem KunstRaum Westpfalz fotografieren Studierende in der Auseinandersetzung mit Menschen der Stadt und der Region deren Vorstell...

Mehr erfahren
Peter Bialobzeski: Die zweite Heimat

04.05.2019 - 26.10.2019 | Alle an einem Topf

Heimat kann ein Gefühl sein, ist aber auch mit Traditionen oder Gegenständen verknüpft. Im Kannenbäckerland ist es die Keramik, stellverstretend der Topf, der eine Verbindung zwischen alter und neuer Heimat wiederspiegelt. So wandert der Topf als ein wichtiger Bestandteil des Hausrates mit. Andererseits schafft der Ton, aus dem der Topf gefertigt wurde, eine Lebensgrundlage und damit oft eine neue Heimat. Wir wollen uns diesem Thema mit vielen verschiedenen Projekten, Mitmachaktionen und Vort...

Mehr erfahren
Heimat-Topf, Foto Baumann Höhr-Grenzhausen

04.05.2019 - 07.09.2019 | Abentheuer Heimat

Mit fünf Veranstaltungen umkreist das Industriedenkmal Eisenhütte Abentheuer das Thema "Heimt/en". Von Mai bis September werden jeweils am 1. Samstag des Monats unterschiedliche Aspekte beleuchtet. Abwechslungsreiche, kulturelle Veranstaltungen vor dem Hintergrund von Region und Montanindustrie-Geschichte.

Die Auftaktveranstaltung fragt "Was sind Heimat/en". Das Konzert des bekannten Hunsrücker Mundartsängers Martin Weller trifft auf die Geschichten von Flüchtlingen und eröffnet einen Dialog...

Mehr erfahren
Im Garten des Herrenhauses, Caspar Kampf

04.05.2019 - 31.10.2019 | Heimat-Facetten Hachenburg

Was bedeutet „Heimat“ heute noch? Im Zeitalter der Landflucht und von der Wirtschaft eingeforderten räumlichen Flexibilität schwinden die Wurzeln zum eigenen Ursprung. Oder ganz im Gegenteil? Mit drei Beiträgen zum Kultursommer-Thema wird in Hachenburg das Kultursommer-Thema ausgeleuchtet.

Simon Pearce nimmt in seinem Soloprogramm „Allein unter Schwarzen“ das Leben als schwarzer Mensch im schwarzregierten Bayern mit entwaffnendem Humor auf die Schippe. Sarah Hakenberg fragt sich in ihrem Mus...

Mehr erfahren
Sarah Hakenberg

05.05.2019 - 06.10.2019 | Musik in alten Dorfkirchen

„So klingt Europa“ ist das Motto der diesjährigen 24. internationalen Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald. Deshalb sind erstmals nur europäische Bands zu Gast. Diese zeigen auf durchweg hohem Niveau, wie sich aus gleichen oder ähnlichen Wurzeln eine vielfältige Kulturlandschaft mit unterschiedlichen musikalischen Traditionen und Sprachen auf unserem Kontinent entwickelt hat.  

Zum Auftakt der Kultreihe in Kirburg geht es ganz aktuell um unseren kriselnden Kontinent: mit...

Mehr erfahren
Onkel Fisch

08.05.2019 - 31.10.2019 | „Heimat Europa?“
Begleitband zum Kultursommer

Der Sammelband mit Beiträgen prominenter Autorinnen und Autoren geht den Fragen nach, was heute Heimat sein kann und inwiefern Europa als Heimat gedacht werden kann und soll.

Er nähert sich aus vielfältigen Perspektiven den Begriffen »Heimat« und »Europa«. In Zeiten globaler Krisen und politischer Umbrüche stellt sich die Frage, was Europa eigentlich bedeutet, mit neuer Dringlichkeit. In welchem Europa wollen wir leben, was bedeutet Heimat in einer zunehmend von Mobilität und Migration geprä...

Mehr erfahren
Cover Motiv

08.05.2019 - 26.06.2019 | Christine Biehler: MANoMAN

Ist die "apotheke", der innerstädtische Showroom der Kunsthochschule Mainz, nun ein Autosalon?

Blickt man durch das Schaufenster der ehemaligen Apotheke ist man mit einer roten MAN-Sattelzugmaschine konfrontiert. Das für den Raum viel zu groß erscheinende Gefährt ist zwischen Säule, Wand und Decke eingeklemmt und zudem in leichte Schräglage gebracht. Das Fahrerhaus wurde nach vorne gekippt, das Getriebe offen gelegt. Offensichtlich eine Ausnahmesituation, denn das Warnlicht leuchtet stetig a...

Mehr erfahren
MAN Fahrerkabine (Ausschnitt)

09.05.2019 - 10.06.2019 | Luigi Toscano: Gegen das Vergessen

Der in Mainz-Mombach geborene deutsch-italienische Fotograf und Filmemacher Luigi Toscano besuchte und porträtierte mehr als 300 Überlebende der NS-Verfolgung in den USA, Deutschland, der Ukraine, Russland, Israel, Weißrussland und Holland. Mit seiner unverkennbaren künstlerischen Handschrift setzt er ein deutliches gesellschaftspolitisches Zeichen.

Statt hinter verschlossenen Museumstüren präsentiert Luigi Toscano die überlebensgroßen Porträts der Überlebenden an zentralen Orten, die für al...

Mehr erfahren
Johanna Neumann 5 USA_64

10.05.2019 - 08.09.2019 | Draußen vor der Tür

2006 wurde der ehemalige Eisenbahntunnel unter der Erpeler Ley vom ad Erpelle Kunst- und Kulturkreis Erpel zu einer Spielstätte für Theater und Konzerte hergerichtet. Mit dem Drama „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert in einer eigens dem Spielort angepassten Inszenierung vom Neuen Theater Köln kommt hier 2019 ein Schauspiel zur Aufführung, das die Situation der Kriegsheimkehrer in eine zerstörte und fremd gewordene Heimat in eindringlicher Weise vor Augen führt. Der Eisenbahntunnel, vo...

Mehr erfahren
Covermotiv
Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer