Veranstaltungen

01.07.2020 - 31.10.2020 | Im Hause des Vaters gibt es viele Wohnungen - Teil II: kurs/nord

* Bitte beachten: Neuer Termin, neuer Ort *


Die Ausstellungs-Trilogie feiert Jubiläen an beiden Ufern des Rheins in Leutesdorf und Andernach. Der Andernacher Mariendom (auch als Liebfrauenkirche bekannt) wird 800 Jahre alt, der Fronhof in Leutesdorf wurde 2018 1150 Jahre alt und feiert jedes Jahr sein Jubiläum am 1. Juli - an dieses Datum gab König Ludwig der Deutsche ihn der Fürstabtei Herford zur Ausstattung.


Drei Ausstellungen zeitgenössischer Künstler zeigen die Vielfalt in der Interpretation religiöser Ansichten, Einsichten und Symbolik. Kuratoren der Ausstellungstrilogie sind Ursula Goldau und Christian Rathke (Andernach/Leutesdorf), die mit ihren guten Verbindungen in die Kunstszene bemerkenswerte Werke und ihre Künstler in die Region holen.
I.    6. März - 3. April kreuz/fahrt
II.   ab 1. Juni kurs/nord
III.  9. - 25. Oktober pilger/reise


kurs/nord bezieht alte Künstlerfreunde aus Schleswig-Holstein, Dänemark, Norwegen und Finnland mit ein und das trotz geschlossener Grenzen. Alle Feierlichkeiten 2021 zum Jubiläum des Mariendoms wurden wegen "Corona" abgesagt. Darum findet die Ausstellung statt
im Fronhof Leutesdorf (1.7. ab 10h, weitere Öffnungszeiten auf Anfrage)
in Andernach
der Buchhandlung Ankerbuch (Mo-Fr 10-18h, Sa 10-13h)
und in der Ev. Christuskirche (9-18h)


Die Künstler*innen:
Hanne Axelsen ist Mitglied der Königlich Kopenhagener Kunstakademie. Sie erweckt ihrer figurativen Malerei bewusst Fabelwesen zum Leben, wie sie sonst nur an den Kapitellen romanischer Architektur zu sehen sind. John Audun Hauge, Bildhauer in Bergen/Norwegen wollte seine meterlangen Boote in den Räumen aufhängen, jetzt schickt er erst einmal Fotos, die das Zusammenwirken von Naturform und historischer Schiffsarchitektur erlebbar machen, die Stabkirchen waren ihm Vorbild. Peter Nagel, Professor an der hfg Kiel, analysiert gegenwärtige gesellschaftliche Zustände in gegenständlicher Form. Als Gründer der überregional bekannten Gruppe Zebra setzt er eine figurative Tradition der skandinavischen Länder mit den modernsten Techniken wie Siebdruck, Fotorealismus etc. fort. Katja M. Schneider lebt und arbeitet in Offenbach am Main und auf den Ålandinseln in Finnland. Ironisch markiert sie Parallelen zwischen der Verehrung der Fußballhelden durch ihre Fangemeinden und den Leiden der Märtyrer aller Religionen der Welt. Die Performerin Roza Rueb präsentiert sich in der Rolle der Schutzmantelmadonna, wobei sie sich modernster technischer Mittel bedient und den Betrachtern die Chance der Teilhabe gibt.


Über weitere Werke dieser Nordkünstler in beiden historischen Bauwerken hinaus wurde ein barrierefreies Überraschungsprogramm vorbereitet. Dazu gibt es erklärende Texttafeln und persönliche Betreuung.

Weblinks:
www.andernach.net
www.leutesdorf-rhein.de/geschichte/sehenswuerdigkeiten/fronhof.html
art-advice.institute

Beginn:1. Jul 2020
Ende:31. Okt 2020
PLZ:56599
Ort:Fronhof Leutesdorf, Kirchstr.2
und Andernach
Region:Rhein/Lahn/Taunus

Info:
Hotline:02631 9624111 und 02632 5050966
E-Mail:drchristianrathke@gmail.com

Einlass:mit Sicherheitsabstand

Behindertengerecht:
Mobilität, Sehen, Hören, persönliche assistenz

Kategorie:
Bildende Kunst/Ausstellungen
Sonstiges

Schutzmantel-Madonna
Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer