Veranstaltungen

16.06.2018 - 14.10.2018 | Simmern 5 - Simmerner Musik- und Filmreihe

Fünf Kulturschaffende, die als junge Menschen die Region Hunsrück verließen um ihre Entwicklung national und international zu nehmen, kehren nun als erfolgreiche und bekannte Künstlerinnen und Künstler wieder zu einem Gastspiel in die Heimat zurück. Jede Person bringt mit ihrem Können die eigene Entwicklung mit zurück zu den Ursprüngen. In die Heimat. 

1. Konzert
16.06.2018, 19.30 Uhr, Hunsrückhalle
Dorothee Oberlinger und die Rheinische Philharmonie
Werke von Gioacchino Rossini, Antonio Vivaldi und Enjoch Schneider
Dorothee Oberlinger, die jüngste Ehrenbürgerin der Stadt, kehrt zusammen mit der in Simmern bestens bekannten Rheinischen Philharmonie zu einem Festkonzert zurück. Das Programm bietet neben den klassischen Blockflötenkonzerten von Vivaldi außerdem Rossini-Ouverturen und die Suite im Alten Stil von Ottorino Resphigi, die zur Synthese mit den klassischen Blockflötenkonzerten führt. Daneben gibt es ein modernes Stück für Blockflöte und Orchester von dem weltbekannten Komponisten Enjoch Schneider, der unter anderem die Filmmusik zu Schlafes Bruder komponiert hat.

2. Konzert
31.08.2018, 19.30 Uhr, Stephanskirche 
Andreas Spering und die Cappella Augustina 
Joseph Haydn, Die Jahreszeiten 
Das Oratorium "Die Jahreszeiten" ist Joseph Haydns letztes bedeutendes Werk, das er nach dem sensationellen Erfolg seiner Schöpfung komponiert hat. Es geht dabei um weit mehr als nur um die Jahreszeiten: Es geht vielmehr um den Zyklus des Lebens. Für die allumfassende und sehr lebendige Musik braucht es Interpreten, die bereit sind, ihre ganze Kreativität zu aktivieren, um die Phantasie und Menschlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Die Simmerner Aufführung in der Stephanskirche ist damit der Anfangspunkt einer kleinen Tournee, die Andreas Spering und seine Ensembles auch zu den renommierten Brühler Schlosskonzerten und dem Dreiländerfestival in Passau führen. 


3. Konzert
22.09.2018, 19.30 Uhr, Stephanskirche
Dan Zerfaß, Orgel 
Werke von Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude, Robert Schumann und Niels Wilhelm Gade, Joseph Rheinberger 
Dan Zerfaß, der Domorganist des Wormser Doms, der in seiner Jugend die Entwicklung von Dorothee Oberlinger eng begleitet hat, indem beide als Duo immer wieder in Simmerner Kirchen aufgetreten sind, kommt zurück an die hervorragende und bestens restaurierte Stumm-Orgel in der Stephanskirche. Obwohl in fast allen Kirchen der Verbandsgemeinde Simmern und darüber hinaus die Orgelbauer Stumm kleinere wunderbare Instrumente hinterlassen haben, bildet die zweimanualige Orgel in der Stephanskirche, die in den letzten Jahren aufwändig restauriert worden ist, einen besonderen Höhepunkt auch im Schaffen der Stumm-Orgelbauerfamilie. Dan Zerfaß hat ein sehr interessantes Programm von der Barockzeit bis hin zur Romantik auf diese Orgel zugeschnitten. 


4. Konzert
3.10.2018, 17.00 Uhr, Hunsrückhalle Simmern
Christoph Spering sowie Das Neue Orchester
Konzert zum Tag der Deutschen Einheit – Aus der Neuen Welt
Ludwig van Beethoven Coriolan-Ouverture
Gustav Mahler, Rückert-Lieder
Antonín Dvořák Symphonie Nr. 9, Aus der Neuen Welt
Christoph Spering, der sich in den vergangenen Jahren zusammen mit Edgar Reitz als Motor vielfältiger kultureller Initiativen in und um Simmern erwiesen hat, präsentiert dieses Festkonzert mit einem außergewöhnlichen Programm. Wie alle Interpreten - Dorothee Oberlinger, Dan Zerfaß, und sein Bruder Andreas Spering - hat er sich einen bedeutenden Ruf über den Bereich der historischen Aufführungspraxis hinaus in der Musikwelt geschaffen.
Dabei verwundert es nicht, wenn jetzt in Simmern zum ersten Mal in Deutschland überhaupt die Orchesterlieder von Gustav Mahler wie auch die Symphonie Aus der Neuen Welt von Antonín Dvořák auf historischem Instrumentarium aus der Entstehungszeit der Kompositionen erklingen.
Der Bariton Thomas E. Bauer, der nicht zuletzt bei der Eröffnung der Elbphilharmonie mitgewirkt hat, kann dabei zum kongenialen Interpreten der Mahler-Lieder werden.
Der Rundfunksender Deutschlandfunk/Deutschlandlandradio Köln hat sich zu einem Rundfunk-Mitschnitt angekündigt.


5.Filmwochenende Edgar Reitz in Kooperation mit dem Prowinz-Kino
Die gesamte HEIMAT 3 mit Rahmenprogramm
am Samstag 13. und Sonntag 14. Oktober 2018

als Abschluss des ersten Tages:
Samstag 13. Oktober 2018, Schloss, 20:00 Uhr
Wenn ich mir was wünschen dürfte
Deutsches Kabarett vor dem 2. Weltkrieg
Berlin zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist eine brodelnde Stadt, die Künstler aus ganz Europa an sich zieht. Die aufgeregte Atmosphäre lässt zahlreiche Kabaretts, Künstlerkneipen und Varietés aus dem Boden schießen, in denen Dichter, Komponisten, Diseusen und Stehgreif-Redner ihr Können ausprobieren. Die Unterhaltungsmusik jener Jahre sucht auf besondere Weise nach schwebenden Verbindungen zwischen Leichtigkeit und bürgerlichem Anspruch.
Mit dem Einschnitt des Ersten Weltkriegs verändert sich alles, die „Roaring Twenties”, eine neue Aufbruchsstimmung, löst schließlich die Lethargie ab. Es entstehen Chansons mit doppeltem Boden und unterhaltender Ironie.
Die wandlungsfähige Stimme von Salome Kammer und das virtuose Spiel ihres langjährigen Duopartners Rudi Spring am Klavier lassen den Abend zu einem Feuerwerk an Themen und musikalischen Höhepunkten werden. Bei vielen Liedern dieses Programms ist der Schmerz ebenso nah, wie das befreiende Lachen.

Weblinks:
https://www.simmern.de/news/d-simmern-5-musik-und-filmreihe-2018-2083498544

Beginn:16. Jun 2018, 19:30 h
Ende:14. Okt 2018, 22:00 h
PLZ:55469
Ort:Hunsrückhalle Simmern
Stephanskirche Simmern
Pro-Winzkino Simmern
Schloss Simmern
Region:Hunsrück/Nahe

Ticketing:
Weblink:www.ticket-regional.de

Info:
Hotline:06761 837 296
E-Mail:tourist-info@vgvsim.de

Behindertengerecht:
Mobilität

Kategorie:
Musik
Kino/Film

Stadt Simmern
Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer