Veranstaltungen

06.06.2014 - 06.07.2014 | SehnSuchtsOrte

Die menschliche Sehnsucht nach Glück, Erfüllung und einem geschützten Ort hat in Krisenzeiten Hochkonjunktur. Je unübersichtlicher sich der eigene Lebensweg gestaltet, desto stärker wächst der Wunsch nach Geborgenheit und Heimat, nach Sicherheit und Frieden.


Die historische Epoche des Barock hat diese Wünsche in vielfältiger Weise Gestalt werden lassen: in glanzvollen Bauten, in sinnlichen Inszenierungen, in einem verspielten Ideenparcours zwischen Sein und Schein. Die paradiesische Blase der Oberschicht berührte sich nur selten mit der Lebenswelt des größten Teils der Bevölkerung. Nur an besonderen öffentlichen Festen und über die Kirche hatte das Volk Anteil an dieser Inszenierung. Dies hat sich grundlegend geändert.


Viele Glücksversprechen konkurrieren heute miteinander auf dem medialen Markt. Jede und jeder ist eingeladen, sich seine persönliche Spiritualität zusammen zu stellen. Dabei werden sich etliche der angebotenen Heilswege als Illusionen und Täuschungen erweisen. Diese Spannung zwischen Heil und Illusion wird durch die Installationen der zeitgenössischen Arbeiten von Margret Eicher, Katharina Fischborn, Christiane Maether und Walter Schembs in sechs Kirchen- und Gemeinderäumen erfahrbar werden. Die Kunstwerke werden den Raum verändern und so seine Botschaft auf den Prüfstand stellen, indem sie sie hinterfragen, verstärken oder weiterführen. Die Besucherinnen und Besucher werden sich in einem kreativen Prozess wiederfinden, der ihre eigene Sehnsucht wachruft und sie ermutigt, Inszenierungen von irdischen und himmlischen Glücksversprechen zu erkennen.


Durch eine Vielfalt von sinnlichen Zugängen (Musik, Tanz, Performance, gemeinsames Mahl) werden sich mehrere Bedeutungsebenen öffnen, die nicht miteinander konkurrieren, sondern in „postmoderner“ Gleichzeitigkeit „Sehnsucht“ buchstabieren. Reizvoll und gewünscht ist die Partizipation verschiedener Gruppen der Kirchengemeinden (Kinder, Konfirmanden und Jugendliche, Frauengruppen, Senioren, Chöre und Kulturkreise), die sich aus jeweils ihrem eigenen Blickwinkel mit den Kunstwerken auseinandersetzen. Kirche wird jedoch auch von den Kulturinteressierten außerhalb des Gemeindelebens als bereichernde Diskussionspartnerin wahrgenommen werden, die ihre Sehnsüchte ernst nimmt und auf mehreren Sinnebenen zur Darstellung bringt.


06.06.2014 - Vernissage Margret Eicher:
18.00 Uhr Kleinniedesheim, Protestantische Kirche
19.30 Uhr Heuchelheim, Protestantische Kirche
20.30 Uhr Großniedesheim, Protestantische Kirche


07.06.2014 - Eröffnung der Installation und Ausstellung von Professor Christiane Maether:
18.00 Uhr Beindersheim, Protestantische Kirche


08.06.2014 - Frankenthal, Zwölf-Apostel-Kirche
10.00 Uhr Pfingstgottesdienst mit Predigt zur Installation von Katharina Fischborn
11.15 Uhr Matinee zur Installation


09.06.2014 - Frankenthal, Jakobuskirche
10.00 Uhr Pfingstgottesdienst mit Predigt zur Installation von Walter Schembs
11.00 Uhr Künstlergespräch mit Empfang


Alle sechs Ausstellungen sind bis zum 5. Juli sonntags und feiertags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 17 bis 20 Uhr und nach Vereinbarung mit der Kirchengemeinde geöffnet.

Beginn:6. Jun 2014
Ende:6. Jul 2014
PLZ:67227
Ort:Frankenthal und Umgebung
Region:Pfalz

Info:
Hotline:06233-88080
E-Mail:dekanat.frankenthal@evkirchepfalz.de

Kategorie:
Bildende Kunst/Ausstellungen

Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer