Karl Marx, Friedrich Wilhelm Raiffeisen und die Industrie-Kultur

Der Blick des Mottos für 2018 fällt auf die letzten 200 Jahre unserer Geschichte, vom Beginn der Industrialisierung bis heute. Anlässe dafür sind die zweihundertsten Geburtstage von Karl Marx (Geburts- und Heimatstadt Trier) und Friedrich Wilhelm Raiffeisen (Lebensstationen: Hamm/Sieg, Flammersfeld und Weyerbusch im Westerwald, Neuwied-Heddesdorf). Neben den beiden Jubilaren geht es aber auch um ehemalige Industriestandorte und ihre heutige - oftmals kulturelle - Nutzung.

Auf dieser Webseite haben wir für Sie die Projekte im Rahmen des Kultursommers, die einen besonderen Bezug zum Motto haben, noch einmal gesondert aufgelistet (chronologisch).

Die Broschüre "Industrie-Kultur" des Kultursommers und die Publikation "Gastlandschaften" in Zusammenarbeit mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) und der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) stellen - mit unterschiedlichen Schwerpunkten - einen Teil dieser Projekte auch in gedruckter Form vor.

Trier feiert ab Marx' Geburtstag, dem 5. Mai, den Sohn der Stadt gleich mit mehreren großen Ausstellungen und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm.
Auch zu den Veranstaltung zum Raiffeisen-Jahr stellt eine eigene WEB-Seite weitere Termine vor.

Ausgewählte Kultursommer-Projekte zur Industrie-Kultur

22.03.2018 - 27.01.2019 | Ausstellungen zum 200. Geburtstag Friedrich Wilhelm Raiffeisens

Nach der UNESCO-Auszeichnung der Genossenschaftsidee als immaterielles Kulturerbe der Menschheit steht die Raiffeisenfamilie in der Vorbereitung des 200. Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen im Jahre 2018 vor einem weiteren großen Ereignis.
In der Region Koblenz/Westerwald - Raiffeisens Heimat - beschäftigt man sich besonders mit ihm und der Genossenschaftsidee:

Die Ausstellung im Landesbibliothekszentrum Koblenz 
„Das Beispiel nützt allen“. Raiffeisen: Seine Genossenschaften und ih...

Mehr erfahren
Foto: Deutsche Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft

08.06.2018 - 07.12.2018 | FRAUEN REVOLUTION - Ein Stück mit Musik

Ganze 187 Näherinnen veränderten die Welt, obwohl es ihnen damals noch nicht bewusst war.

Ein leichtes Stück mit Musik – ideal, um den Sommer zu begrüßen – mit Annika Woyda und Cynthia Knoch. Regie: Gabriel Diaz, mit Titeln wie “My way”, “Liebeskummer lohnt sich nicht mein Darling", “Habanera” u.a.

Die Ford-Fabrik in Dagenham im Nordosten von England war 1968 für die Menschen mit Abstand wichtigster Arbeitgeber. Mittendrin in einer alten und baufälligen Fabrikhalle arbeiteten auch 187 Näher...

Mehr erfahren
Plakatmotiv

13.06.2018 - 27.01.2019 | Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken

Friedrich Wilhelm Raiffeisens (1818-1888) Spuren zu folgen, als einem der Begründer der modernen Genossenschaftsidee – seit 2016 Immaterielles Kulturerbe der UNESCO - und dabei "Wirtschaft" neu zu entdecken, das ist die Idee dieser Ausstellung.

Raiffeisen hat in Zeiten gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen die Idee der Genossenschaften miterdacht und umgesetzt. Seitdem haben sich die Genossenschaften entwickelt und globale Ausbreitung erlangt. Weltweit sind heute rund 1 M...

Mehr erfahren
Plakat, Copyright: Silke Gräfe

15.09.2018 - 23.12.2018 | FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz

Die neue Landeskunstschau FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz ist konzipiert als ein mehrmonatiges Kunstereignis, das an verschiedenen Orten im Land stattfindet. Die Schau ist Auftakt für ein neues Ausstellungsformat, das Qualität und Vielfalt zeitgenössischer Kunst in Rheinland-Pfalz sichtbar macht. Sowohl bereits etablierte als auch ganz aktuelle, junge Positionen präsentiert sie in einer spannenden Gegenüberstellung.

Ein kulturelles Rahmenprogramm an den beteiligten Ausstellungsorten begle...

Mehr erfahren
Plakatmotiv Allgemein
Kultur ermöglichen
Über Uns
Motto
Kontakt
© 2012 Kultursommer